Zweckverband ARA Gäu

 

Was passiert, wenn ich zu Hause die Toilettenspülung betätige?

Wer ist für diesen "Abfall" zuständig?

Wie funktioniert die Verarbeitung?

Diese und weitere interessante Informationen zur Abwasserreinigung im Gäu finden Sie auf dieser Website.

Jeder Haushalt liefert kontinuierlich Abwasser. Sei es von WC-Spülungen, Waschmaschinen, Duschen, Abwaschmaschinen oder auch Regenwasser. Letzteres lässt die Abwassermenge bei Regenperioden stark ansteigen.

In jeder der sieben Einzugsgemeinden der ARA Gäu wird deshalb ein Aussenwerk als Puffer betrieben. Diese Aussenwerke unterstützen das Hauptwerk in Gunzgen bei einer starken Regenperiode. Dann fliesst ein grosses Volumen an Regenwasser in die Kanalisation, welches nicht uneingeschränkt von der ARA verarbeitet werden kann. Überschüssiges Wasser fliesst in diesem Fall bei den sieben Pufferstationen in ein Regenbecken. Sobald wieder Kapazitäten in Gunzgen vorhanden sind, werden die Regenbecken der Aussenstationen mit Pumpen geleert. Beim entleerten Becken wird danach der Boden, auf welchem sich der Schlamm abgesetzt hat, mit einer Spülkippe gereinigt. Ein grosser Wasserbehälter (Spülkippe) spült die Kammer mit einem kleinen "Tsunami" durch. Nun ist die Aussenstation bereit für eine nächste Regenperiode mit viel (Ab)wasser.

einzugsgebiet aussenbauwerke

Das Einzugsgebiet mit der Kennzeichnung der sieben Aussenstationen.

 

Sollten die Regenkammern in den Aussenstationen nicht ausreichen um die anfallende Wassermenge aufzunehmen, so läuft das stark verdünnte Abwasser über den Kammerrand hinaus. Währenddessen werden Feststoffe durch eine schwimmende Tauchwand im Becken gehalten (diese werden später wieder in die Kanalisation und dann Richtung Gunzgen geführt). Das überlaufene Wasser wird dann in einen nahe gelegenen Bach (Dünnern oder Mittelgäubach) geleitet.

Je nach Einzugsgebiet pro Dorf (Anzahl Einwohner) sind unterschiedliche Baugrössen der Aussenstationen gefordert. Weiter ist die Baulage entscheidend. In den Stationen Neuendorf und Gunzgen sind deshalb nebst dem Regenbecken noch Schneckenpumpen montiert. Diese Schnecken fördern das Abwasser einige Meter nach oben. Dadurch kann das Fluid später von einem höheren Niveau via Kanalisation zum tieferen Niveau der ARA in Gunzgen fliessen.

Per Mausklick auf eine der sieben Stationen auf obigem Schema gelangen Sie zur Beschreibung und weiteren Bildern jeder Aussenkonstruktion.

 

ARA GÄU template and website designed by ckobler ara-gaeu.ch